Digital Office Index 2022 – Corona hat deutsche Büros dauerhaft digitaler gemacht

Digital Office Index 2022 – Corona hat deutsche Büros dauerhaft digitaler gemacht

Der Digital Office Index 2022 des Branchenverbands Bitkom untersucht die Fortschritte der Digitalisierung in deutschen Unternehmen.

Der Branchenverband Bitkom untersucht in seinem “Digital Office Index” alle zwei Jahre die Fortschritte der Digitalisierung in Unternehmen. In der Ausgabe von 2022 wurden dazu 1.102 Unternehmen ab 20 Beschäftigten befragt, unter anderem zum Einfluss der Coronapandemie auf die Digitalisierung in ihren Betrieben.

Insgesamt habe die Pandemie die Digitalisierung der Betreibe nachhaltig vorangetrieben. Fast die Hälfte der Befragten stellte eine Beschleunigung der Digitalisierung des eigene Geschäftsmodells fest. Zwei Jahre zuvor und damit kurz nach Beginn der Pandemie verzeichneten nur 15 % einen derartigen Effekt. Für 44 % der Betriebe habe die Pandemie die Digitalisierung der Geschäftsprozesse beschleunigt. 83 % der Betriebe habe inzwischen eine eigene Digitalstrategie, das sind fast zehn Prozentpunkte mehr als noch vor zwei Jahren.

Zudem ist eine deutliche Mehrheit der befragten Unternehmen der Meinung, dass digitale Technologien zur Bewältigung der Pandemie beigetragen haben. Jedoch blieben Hürden, wie ein als zu hoch empfundener Investitionsbedarf und die fehlende Zeit zur Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben.

Insgesamt stellen die Autorinnen und Autoren der Studie fest, dass die Zweifel am Nutzen der digitalen Transformation bei den Betrieben nachlassen. Waren 2018 noch mehr als jedes dritte Unternehmen demgegenüber skeptisch, sieht 2022 nur noch knapp jedes fünfte Unternehmen kaum einen eigenen Nutzen in der Digitalisierung.